Seite auswählen

Egal, in welcher Branche du tätig bist, die Conversion Rate (gewünschte Aktionen auf der Website) ist die Wichtigste Messlatte für dein Business. Die Quintessenz eines jeden Unternehmens ist Geld zu verdienen, und der Ursprung dieses Geldes liegt darin, wie gut dein Produkt ist und/oder deine Angebotsstrategie konvertiert.

Auch wenn du nur Affiliate-Produkte bewirbst, kannst du an deinen eigenen Konversionsraten in deinem E-Mail-Marketing, deinen Videos, deinen Berichten oder anderen Marketingmaterialien arbeiten.

Es ist bedauerlich, dass so viele Menschen die Conversion Rate als Nebensache ansehen. Es wird viel Geld in eine Werbekampagne gesteckt, viel Zeit in das Schreiben von Blogposts oder in den Aufbau von Netzwerken investiert.

Aber kaum jemand kontrolliert, welche Maßnahmen dann tatsächlich Geld einbringen!

Dabei ist doch gerade dies das Ziel all der Arbeit, oder? Sehen wir uns ein Beispiel an, wie eine kleine Änderung im Verkaufskanal einen wirklich großen Unterschied bei den Gewinnen bedeuten kann.

Angenommen, du änderst deinen Call-to-Action geringfügig, sodass die Conversion Rate von 4% auf 5% moderat steigt. Bei 4% erzielest du möglicherweise vier Verkäufe zu 50 EUR pro 1.000 Besucher auf deiner Website. Das macht 200 EUR. Aber bei 5% würdest du 5 Verkäufe anschließen, für insgesamt 250 EUR. Ein Unterschied von 1% mag nicht so groß erscheinen, aber ein Unterschied von 50 EUR im Monat und 600 EUR im Jahr schon, nicht wahr?

In diesem Bericht erfährst du einige einfache, aber erstaunlich gut funktionierende Möglichkeiten zur Verbesserung deiner Conversion Rate, unabhängig davon, welche Art von Marketing du gerade betreibst. Du wirst lernen, Verkaufsseiten, E-Mails, Blog-Posts, Videos zu verbessern … alles, was dir einfällt!

Also lass uns anfangen. 

Einfache Methoden, um die Conversion Rate zu optimieren

conversion rate optimieren

Es gibt viele einfache Möglichkeiten, um die Conversion Rate zu verbessern, und es gibt einige erweiterte Methoden, auf die wir später eingehen werden. Im Moment werden wir nur einige Dinge untersuchen, mit denen du schnelle Ergebnisse erreichen kannst.

Optimiere und Teste die Überschrift bzw. den Betreff

Deine Überschrift ist das wichtigste Element eines Marketing-Textes. Wenn du eine Verkaufsseite oder eine Zielseite hast, hast du eine Standardüberschrift. Wenn du E-Mail-Marketing betreibst, ist deine Überschrift dein E-Mail-Betreff. Im Video-Marketing ist es dein Videotitel oder das Eröffnungs-Intro.

Deine "Schlagzeile" ist das erste, was die Leute von dir sehen oder hören, also muss sie aufmerksamkeitsstark, kraftvoll und aufregend sein.

Zu viele Menschen machen den Fehler, etwas zu schreiben, was sie für eine großartige Headline halten, weil sie denken, dass sie selbst auf eine bestimmte Art und Weise reagieren würden; aber das bedeutet leider nicht, dass der durchschnittliche Besucher dies auch tun würde.

Wir werden später mehr über Split-Tests sprechen, aber deine Überschrift ist eines der Dinge, die du testen solltest, um zu sehen, welche der verschiedenen Optionen zu einer besseren Conversion Rate führt.

Optimiere den CTA (Aufruf zum Handeln)

Abgesehen von deiner Überschrift ist der Call-to-Action eine der einfachsten Änderungen, die du vornehmen kannst, und auch eine der wichtigsten. In deinem Call-to-Action teilst du den Besuchern tatsächlich mit, welche Aktion sie als nächstes ausführen sollen. Wenn du keinen Call-to-Action hast, musst du unbedingt einen erstellen!

Angenommen, du hast eine Zielseite, auf der du versuchst, Nutzer auf deine E-Mail-Liste hinzuweisen. Dein Call-to-Action könnte lauten:

"Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse in das Feld ein und wir senden Ihnen diesen kostenlosen Bericht umgehend zu!"

Oder:

"Bist du bereit, dein kostenloses Exemplar dieses Berichts zu erhalten? An welche E-Mail darf ich deinen Bericht schicken?"

Oder:

"Geben Sie unten Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein und wir schicken Ihnen eine kostenlose Kopie dieses aufschlussreichen Berichts bequem direkt in Ihren Posteingang!"

Jede Variation ist ähnlich, aber kleine Dinge bewirken manchmal große Änderungen. Denke daran, kleine Änderungen können manchmal echte Conversion-Booster sein !

Hinterlege "Kontaktinformationen"

Ob du es glaubst oder nicht, aber etwas so einfaches wie das Hinzufügen von Kontaktinformationen auf deiner Website kann die Conversion Rate verbessern … manchmal richtig heftig.

Viele Menschen wurden online von Unternehmen betrogen, die sie dann nicht erreichen konnten, einfach weil sie sich solcher Dinge wie fehlender Kontaktinformationen – nicht bewusst waren. Es ist beruhigend, wenn du deine Kontaktinformationen prominent platzierst, weil die Kunden zumindest das Gefühl der Sicherheit haben, das hinter dem Angebot eine echte Firma steht.

Biete eine Garantie an!

Die meisten Verkaufsseiten geben heutzutage Garantien, aber wusstest du, dass du Garantien auch auf andere Weise nutzen kannst? Zum Beispiel, wenn du ein Affiliate bist, kannst deine eigene Garantie anbieten, indem du den Leuten sagst, wenn sie das Produkt kaufen und nicht mögen, können sie nicht nur eine Rückerstattung durch die Firmengarantie bekommen, sondern du wirst ihnen auch etwas (zurück)geben – als eigener Bonus.

Dies könnte ein kostenloser Bericht sein, Zugang zu einer Mitgliedschaftsseite, die du besitzt, ein paar EUR aus deiner eigenen Tasche, etc. Die meisten Leute werden sich sowieso nicht darum kümmern. Aber stelle sicher, dass du das, was du versprichst auch einhalten kannst, wenn es jemand tatsächlich fordert.

Bedenke auch, dass längere Garantien die Conversion Rate erheblich verbessern können. Eine Garantie von 90 Tagen ist viel vertrauenswürdiger als eine 30-Tage-Garantie.

Warte, keine Panik!

Studien haben gezeigt, dass längere Garantien die Rückerstattung tatsächlich verringern, weil die meisten Menschen nach so langer Zeit die Garantie vergessen, und wenn sie sich daran erinnern, ist es meist zu spät, sie zu beanspruchen.

Eine 90-Tage-Garantie hilft zudem, Rückbelastungen zu minimieren, da viele Kreditkartenunternehmen Rückbuchungen nach 90 Tagen nicht zulassen.

Steigere deine Glaubwürdigkeit

Eine sehr einfache Möglichkeit, die Conversion Rate schnell zu steigern, besteht darin, deine Glaubwürdigkeitsbewertung zu verbessern, indem duz.B. ein "Vertrauens"-Siegel auf einigen Websites verwendest.

Du kannst diese von Seiten wie dem Better Business Bureau und Verisign erhalten. Ob du es glaubst oder nicht, diese einfachen Siegel helfen dir tatsächlich, noch vertrauenswürdiger aufzutreten und können deine Conversions definitiv verbessern.

Professionelles Design

Farben, Schriftarten und andere Designelemente können einen großen Einfluss auf die Conversion Rate haben. Fakt ist, dass die "offensichtliche" Designauswahl nicht immer am besten konvertierbar ist.

Die meisten Verkaufsseiten für Golfprodukte verwenden die Farbe Grün wegen der grünen Farbe des Grases auf einem Golfplatz, aber hast du dich jemals gefragt, ob diese Farbe tatsächlich den Verkauf unterstützt? Es kann sein. Oder vielleicht nicht.

Manchmal könnte die "offensichtliche" Wahl den Umsatz beeinträchtigen. Zum Beispiel könntest du Rot für ein Produkt wählen, das darauf ausgerichtet ist, Frauen zu einem romantischen Leben zu verhelfen, aber psychologisch gesehen bedeutet Rot nicht nur Romantik, sondern auch Macht. Es könnte möglicherweise die psychologische Wirkung haben, dass Frauen Angst kriegen, wenn sie kontrollierende, machthungrige Männer in ihrer Vergangenheit hatten. Dann könnte Rot wieder weniger gut funktionieren.

Das ist ein weiterer Grund, warum es wichtig ist, verschiedene Dinge zu testen, um zu sehen, was funktioniert.

Denke auch daran, dass schöne Designs dein Ego stärken und du stolz darauf sein wirst, diese Website zu betreiben, aber sie sind nicht immer hilfreich bei Conversions. Manchmal können die einfachsten, hässlichsten Designs viel besser als etwas "Hübsches" konvertieren.

Teste verschiedene Grafiken, Farben und sogar Schriftarten. Du weißt nie, welche kleinen Änderungen deine Conversions signifikant steigern könnten!

Weitere Conversion-Booster

Zusätzlich zu den einfachen, grundlegenden Methoden zur Steigerung der Conversion Rate gibt es eine Reihe von erweiterten Taktiken, mit denen du deine Conversions noch mehr steigern kannst.

Diese Methoden werden von den weltweit führenden Marketing-Experten erfolgreich eingesetzt, und zwar weil sie funktionieren! Aber du musst kein großer Marketing-Guru sein, um diese Taktik zu verwenden. Jeder kann dieselben Methoden verwenden, um die Conversions erheblich zu steigern.

Das Beste von allem: diese Taktiken sind wirklich sehr einfach auf deinen eigenen Webseiten zu verwenden!

Sehen wir uns nun einige der erweiterten Methoden an, mit denen du deine Conversions steigern kannst.

Knappheit

Knappheit ist eine Taktik, die du wahrscheinlich zuvor auf anderen Verkaufsseiten gesehen hast. Es gibt viele verschiedene Methoden der Knappheit, aber alle funktionieren im Grunde gleich: Sie sagen den Besuchern, dass sie innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens kaufen müssen, oder sie verlieren evtl. einen großen Vorteil.

Welche Art von Vorteil könnten sie verlieren? Hier sind ein paar Ideen:

  • Sonderpreise, die nach Ablauf des Zeitrahmens erhöht werden
  • Einen besonderen Bonus erhalten sie dann nicht mehr
  • Oder sogar die Möglichkeit, überhaupt zu kaufen

Im Grunde musst du den Nutzern einen echten Anreiz geben, JETZT zu kaufen. Sicher, die Leute können deine Seite verlassen und später wiederkommen, um zu kaufen. Aber die Mehrheit der Leute, die deine Website verlassen, werden NIE zurückkommen. Wenn du den Verkauf machen willst, musst du ihn sofort angehen. Gib ihnen nicht die Chance zu gehen, ohne in dieser Minute noch zu kaufen!

Knappheit ist vermutlich die wirkungsvollste Methode, um Verkäufe zu erhalten, weil niemand etwas verlieren will. Das liegt in der menschlichen Natur. Wir hassen es, Dinge zu verpassen.

Indem du die Knappheit nutzt, motivierst du die Leute, sofort eine Entscheidung zu treffen, anstatt erst darüber nachzudenken, und dies wird wahrscheinlich deine Conversions verbessern, mehr als alles andere.

Aber Knappheit funktioniert nur dann, wenn sie echt ist. Wenn du ein Angebot machst und dieses monatelang wiederholst, dann verliert es Wirkung.

Free Stuff

Besuchern etwas gratis anzubieten, kann tatsächlich einer der effektivsten Verkaufsmotivatoren sein – denn es geht um Gegenseitigkeit. Die meisten Menschen haben ein Gewissen. Wenn jemand etwas Gutes für sie tut, haben sie das Gefühl, dass sie im Gegenzug etwas Nettes tun müssen.

Zum Beispiel: Wenn jemand in einem Lebensmittelgeschäft dir eine kostenlose Probe eines Produkts gibt, fühlst du dich (etwas) verpflichtet, das Produkt zu kaufen. Wenn der Verkäufer dann noch nett ist und sich Zeit für dich nimmt, werden manche Leute nur deshalb kaufen, weil sie die Gefühle der Person nicht zu verletzen, die ihnen die kostenlose Probe gegeben hat.

Das gleiche kann in einem Einkaufszentrum am Imbiss passieren. Jemand bietet dir einen Vorgeschmack auf sein Essen an, vielleicht Sesamhühnchen, und dann isst du chinesisches Essen anstelle des Burgers, den du ursprünglich gewählt hättest.

Du kannst das "Gefühl der Verpflichtung" sogar noch verstärken, indem du subtil erwähnst, dass du ihnen einfach etwas umsonst gegeben hast. Unternehmen nutzen das ständig.

Hast du jemals eine kostenlose Testversion von etwas bekommen und die Firma hat dir eine Nachricht geschickt mit den Worten: "Wir hoffen, du genießt deinen kostenlosen, unverbindlichen XY!" Sie erinnern dich daran, dass sie dir ein Geschenk gegeben haben, subtil andeutend – dass es Zeit für dich ist, sich zu revanchieren, indem du die Vollversion kaufst.

Das Tolle ist, dass es nichts von bedeutendem monetärem Wert sein muss. Etwas sehr kleines kann den gleichen Effekt erzielen. Zum Beispiel einen kurzen kostenlosen Bericht oder sogar einen 10-Cent-Tintenschreiber. Du hast ihnen ein Geschenk gemacht und sie haben das Gefühl, dass sie es erwidern müssen.

Sozialer Beweis

Du hast vielleicht gehört, dass Mund-zu-Mund-Propaganda die beste Art von Marketing ist, und das stimmt.

Menschen vertrauen einander viel mehr als Vermarktern.

Natürlich ist es kein Wunder, dass das stimmt. Es liegt in der Natur des Menschen, skeptisch zu sein. Es ist klug, skeptisch zu sein!

Es gibt verschiedene Arten von Social Proof ("Beweisen"), die du auf deinen Websites verwenden können. Einige davon umfassen:

  • Testimonials – Diese allein werden wahrscheinlich nicht viel ausrichten, wenn du sie nicht durch Hinzufügen von Kontaktinformationen, Fotos aufpeppst.
  • Video Testimonials – Video Testimonials sind noch effektiver, weil Besucher sehen können, dass sie echte Leute sind. Sicher, es könnte deine Mutter und deine Cousine sein, mit denen du anfangen kannst, aber solange sie dein Produkt wirklich mögen, kann das nur helfen.
  • Off-Site-Reviews – Wenn du echte Leute dazu bringen kannst, auf ihrer eigenen Websites oder ihren Blogs eigene Rezensionen zu publizieren, ist dies sogar noch wirkungsvoller. Dies gilt insbesondere, wenn diese Bewertungen unvoreingenommen sind. Es wird Besucher vorbereiten, bevor sie auf deine eigentliche Website kommen, und du kannst sogar zu diesen Bewertungen von deiner eigenen Website hin verlinken.
  • Fallstudien – Eine weitere sehr wirksame Art von sozialem Beweis ist die Fallstudie. Wenn du echte Beispiele von Menschen hast, die dein Produkt oder dein Dienstleistung genutzt haben und es ihnen sehr geholfen hat, können diese Fallstudien die Umsätze enorm steigern!

On-Page-Popups

On-Page-Popups sind nicht wie Standard-Popups blockierbar, und sie sind auch effektiver, weil sie eher Teil der Seite sind. Sie werden auch als Lightbox-Popups bezeichnet, oder sie können Slide-Up-Popups oder andere Typen sein.

Einmalige Angebote (OTO)

Ein einmaliges Angebot präsentiert ein Angebot auf einer sehr begrenzten Basisschiene. Es handelt sich auch um eine Art Knappheitstaktik, über die wir oben schon früher gesprochen haben, aber sie ist überzeugender, weil sie verspricht, das Angebot nie wieder so zu präsentieren.

OTOs (One Time Offer) werden in der Regel nach einem Kauf präsentiert, daher erhöhen sie nicht unbedingt die anfänglichen Conversions. Sie sind jedoch unglaublich wirkungsvoll, um den Umsatz eines High-End-Produkts oder Add-On-Produkts anzukurbeln.

Biete verschiedene Zahlungsoptionen an

Wusstest su, dass die meisten Online-Verkaufsseiten nur eine Standard-Zahlungsoption wie Kreditkarte oder PayPal anbieten? Einige bieten zwei. Ein paar bieten drei. Je mehr Optionen du anbietest, desto besser.

Ich habe ursprünglich nur Paypal angeboten. Dann habe ich die Zahlung per Kreditkarte hinzugefügt, wodurch sein mein Gewinn um rund 30% gesteigert hat.

Wenn du ein sehr teures Produkt hast, kannst du sogar einen Zahlungsplan oder Zahlung per Überweisung anbieten. Zum Beispiel hat Amazon angefangen, Zahlungspläne für sein Kindle Fire Tablet-Gerät anzubieten, weil viele Leute der Meinung waren, dass 200 EUR oder mehr zu viel wären, um alles sofort zu bezahlen. Also teilen sie die Zahlungen in Raten auf, was es für einige Leute viel einfacher macht, zu kaufen.

Kenne deinen USP

USP? Hä?

Ein USP ist ein Alleinstellungsmerkmal. Im Grunde unterscheidet es dich in den Augen potenzieller Kunden von deiner Konkurrenz.

Beachte, dass ein USP NICHT eindeutig für dein Produkt sein muss. Es könnte tatsächlich in ALLEN Produkten deiner Konkurrenz vorhanden sein. Es ist jedoch einzigartig für dein Unternehmen, weil DU die Funktion zeigst!

Ein berühmtes Beispiel dafür: Als Claude Hopkins eine Führung durch die Bierfabrik Schlitz unternahm, bemerkte er, dass die leeren Flaschen mit Dampf sterilisiert wurden. Der Betriebsleiter sagte ihm, dass er das im Marketing nicht nutzen könne, weil jede Bierfirma das mache. Hopkins erkannte jedoch, dass der Durchschnittsverbraucher das nicht wissen würde, und als er diese Informationen der Schlitz-Kampagne hinzufügte, stieg der Umsatz!

Es geht also nicht unbedingt darum, einzigartig zu sein, sondern darum, deinen Kunden etwas Einzigartiges zu präsentieren.

Die Bedeutung von Split-Tests

Split-Tests sind enorm wichtig. Ich habe hier einen umfassenden Artikel zu diesem Thema geschrieben:

https://designers-inn.de/webseitenoptimierung-website-analyse/

Split-Testing meint den Prozess, zwei oder mehr Variationen von etwas zu machen und sie zu testen, um zu sehen, welche Variante am besten funktioniert. Es wird auch als A / B-Test oder multivariates Testen bezeichnet.

Es kann verwendet werden, um fast jeden Aspekt der Leistung einer Website zu testen. Am häufigsten wird es jedoch zum Testen von Dingen wie Registrierungsformularen, Handlungsaufforderungen, Überschriften, Designs, Checkout usw. verwendet.

Du kannst Split-Test-Software verwenden, um deine Tests auszuführen, oder du kannst sie manuell durchführen, indem du Conversions auf einer Seite testest. Im oben genannten Artikel zeige ich dir verschiedene Möglichkeiten.

Beachte jedoch, dass du etwas mehr Traffic benötigst, um präzisere Ergebnisse zu erzielen. Zudem solltest du keine Tests nebeneinander ausführen. Konzentriere dich immer auf einen Aspekt, den du optmimieren möchtest.

Fazit

Conversions sind von entscheidender Bedeutung für jedes Unternehmen, ob online oder offline. Nur eine geringfügige Verbesserung deiner Conversion-Rate kann am Ende Hunderte oder Tausende von Euro bedeuten.

Das "Testen" ist hier besonders wichtig, da du sicher wissen möchtest, wie sich deine Änderungen auf deine Conversions auswirken. Je schneller du weißt, wie sich die Änderungen auf deine Conversions auswirken, desto schneller kannst du andere Varianten testen, wenn du keine Verbesserung siehst.

Ziel ist es, sich nicht allein auf sein Bauchgefühl zu verlassen, sondern mit "echten" Zahlen zu arbeiten!

Nimm niemals "einfach etwas an", wenn es um dein Marketing geht. Du denkst vielleicht, du hättest die perfekte Schlagzeile oder das schönste Design, das jemals im Internet zu sehen war, aber wenn sie deinen Conversions nicht helfen, sind sie überflüssig!

Der einzige Weg, um es sicher zu wissen, ist zu testen, zu testen, zu testen!

Probiere verschiedene Variationen aus und schau, was funktioniert und was nicht. Schon bald wirst du bemerken, dass deine Verkäufe explodieren, und das Beste daran ist, dass du genau wissen wirst, warum, denn deine Tests werden es dir sagen!

Viel Glück!