Seite auswählen

Manch einer müht sich durch das Leben und schafft es kaum, hier und dort einmal einen Fünfer auf die Seite zu legen. Andere verdienen ein Tausende im Monat und schaffen es dennoch nicht, etwas für sich auf die hohe Kante zu legen.

Wie man es dreht und wendet: Geld ist nie genug da.
Und jeder träumt von Reichtum … ohne Arbeit.

Ein Heilmittel ist angeblich das boomende Geschäft im und mit dem Internet. Fast jeder hat einen Computer, der sich auch zum Geld verdienen nutzen lässt, anstatt es nur mit seiner Hilfe auszugeben.

Heimjobs locken mit vollmundigen Versprechungen, die oft nichts wert sind. Vielfach bleibt der Verdienst nach Abzug dessen, was man dafür aufwenden muss, weit unterhalb des Mindestlohns – und das, während andere angeblich immense Summen im Schlaf verdienen.

Ganz ehrlich: Beim Zocken vielleicht. Vielleicht auch an der Börse. Aber im echten Leben sind 5.000 Euro im Monat sehr viel Geld. Erst recht, wenn man dieses "nebenbei" verdienen will.

  • Nun, einen Zahn kann ich gleich ziehen: Geld verdient sich weder nebenbei noch im Schlaf. Das wäre toll. Aber das schaffen vielleicht ein paar Promille der Unternehmer.
  • Aber es gibt auch Positives zu vermelden: Mit Fleiß und Ausdauer kann man durchaus gutes Geld verdienen – auch während man schläft ;-).

Ich selbst habe mehrere Unternehmen gegründet. Alle habe ich mit "Null" Startvolumen, keinerlei Kontakten oder Vitamin B gegründet, sondern allein mit meiner Arbeitskraft.

Mittlerweile verdiene ich ein 6-stelliges Einkommen. Zwar nicht im Schlaf, aber mit gesunden Arbeitszeiten von 10 bis 14 Uhr.

Also: Es ist möglich.

Aber es bedarf in jedem Fall der richtigen Strategie, auch Erfahrungswerte sind dabei von Nutzen, und man darf sich nicht mit Kleinkram belasten, der auch auf Dauer zu nichts führt. Denke im großen Maßstab. Und arbeite hartnäckig an deinem Traum.

Gaukle dir nicht selbst etwas vor.

Poker! Setze dich mit Poker-Miene an den Spieltisch, um allen anderen zu zeigen, wie es geht. Verdopple dein Kapital innerhalb von Sekunden mit einer Wette auf die vorhergesehene Kursentwicklung eines aussichtsreichen Aktientitels.

im internet geld verdienen

Erzeuge Milliarden Klicks mit Spektakulärem, das niemand bislang so gesehen hat, dem keiner widerstehen kann. Heutzutage ist es möglich, sich aus dem Nichts in ungeahnte Höhen zu katapultieren. Beispiele dafür grassieren zuhauf und werden von vielen neidisch beäugt. Indes scheint es wenig lohnend, ihnen zu folgen.

Einmaliges lässt sich nicht kopieren.

Dennoch kann man davon lernen, zumindest, was den Unterschied zwischen Wahrhaftigem und Vorgegaukeltem ausmacht. Einige spekulieren lediglich mit dem unbändigen Willen zum Erfolg. Andere führen glaubhaft vor, wie sie es geschafft haben.

Erfolgreich im Internet

Hebe die Welt aus den Angeln, sofern du die Mittel dazu hast. In jedem steckt ein kleiner Genius, dessen besondere Fähigkeiten nur aus dem Dornröschenschlaf zu wecken sind.

Glaube an Märchenhaftes, lasse dir den Traum vom Glück nicht vermiesen, wenn du am Anfang ein paar Mal auf die Nase gefallen bist.

Aber … das musste ja kommen … gaukle dir nichts vor. So toll deine Idee auch sein mag, so kreativ und hartnäckig du auch arbeiten wirst: Ein solides Business braucht Zeit! Auch im Internet!

Träume vom Erfolg (das ist wichtig), aber ende nicht als Tagträumer.

Es wartet viel Arbeit auf dich. Mehr Arbeit, als du in einem normalen 9-17 Uhr-Job hast. Und der Erfolg ist keinesfalls garantiert!

Diskrepanzen bei der Umsetzung entgegenwirken.

Fünftausend Euro pro Woche? Nichts leichter als das: An jedem Arbeitstag ist ein Tausender fällig – und am Wochenende hat man frei.

Spaß beiseite!

Starte mit einer soliden Planung. Widme dich in aller gebotenen Ausführlichkeit deinem Vorhaben.

  • Was genau ist deine Idee?
  • Wen erreichst du mit deiner Idee?
  • Hat deine Zielgruppe wirklich Interesse an deiner Idee?
  • Ist deine Zielgruppe bereit, in dein Angebot zu investieren?
  • Wie groß ist dein Markt?

Und so weiter und so fort.

Nimm dir Zeit, um den "Wert" deiner Idee zu ermitteln. Dies ist enorm wichtig. Andernfalls investierst du viel Zeit, Liebe, Energie und Geld in einen Rohrkrepierer.

Ein Beispiel:

Jeder weiß, dass es unglaublich schwierig ist, mit Büchern Geld zu verdienen. Ein guter Autor schafft es bei Verlagen auf 5.000 bis 10.000 EUR Gewinn pro Auflage (mal abgesehen von den Bestseller-Autoren). Aber 5.000 EUR ist in der Regel ein Achtungserfolg. Allerdings verteilt sich dieser auf eine Auflage, mithin meist auf 1 Jahr oder länger. Uuups.

Kann man dennoch mit Büchern Geld verdienen? Ja.

Du musst "nur" deinen Markt genau kennen, die Wünsche deiner Zielgruppe identifizieren, die Probleme analysieren und dann die passende Lösung anbieten.

Wenn ich ein Buch schreibe, dann schreibe ich nicht wild darauf los und hoffe, dass es jemanden gefällt. Ich weiß dann sehr genau, was meine Leser wünschen, wie ich helfen kann und wie ich meine Kunden / Leser erreiche.

Mein Buch "Design kalkulieren" hat einen Umsatz von über 150.000,00 EUR eingebracht.

Also: Ich denke schon, dass (fast) alles möglich ist. Aber ein erfolgreiches Projekt fällt nicht vom Himmel. Man muss hier viel Vorarbeit leisten.

(Und selbst dann, ist nicht jedes Projekt ein Selbstläufer. Ich habe auch Bücher geschrieben, die kein Schwein zu interessieren scheinen.)

Bevor du also durchstartest, prüfe ob die Realität mit deiner Zielvorstellung übereinstimmt oder du allzu hoch fliegende Pläne geschmiedet hast.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich mit dem Vorgefundenen zu begnügen und das Optimale daraus zu machen.

Ganz konkret: Auch ich habe Projekte, die kaum Gewinn abwerfen. Das ist mir bewusst. Aber ich habe an diesen Dingen Spaß … und dann ist dies eben auch okay. Nur ist dies keine Grundlage, um ein solides Business aufzubauen.

Stelle dir selbst die Frage:

Ist das, was ich gerade mache, wirklich gewinnbringend? Wenn nein: Wann wird es Gewinn bringen? Wenn du darauf keine Antwort hast, ziehe in Betracht, dass du ein schönes Hobby hast, aber kein Business.

Lasse dir Flügel wachsen

Passe dich flexibel den Umständen an, forme die äußeren Bedingungen nach deinem Bild. Wenn du dein Werkzeug beherrschst, dürfte sich weiter nichts gegen eine zufriedenstellende Bearbeitung finden lasen. Verlasse dich nicht aber nur auf dein Glück. Du musst schon etwas tun, um schnell genug voranzukommen. Das heißt aber nicht, dass du zur Mondumrundung aufbrechen musst, bevor du die Beobachtungsstation errichtet hast. Bewahre ausreichend Bodenhaftung, damit du zu gegebener Zeit flugs abheben kannst. Wachse gesund …

erfolgreich im internet

Wann der richtige Zeitpunkt dafür gekommen ist, das merkst du schon, spätestens dann, wenn du die erste Bruchlandung hingelegt hast. Lasse dir Flügel wachsen, aber stutze die Spitzen, sodass sie nicht vorzeitig ausfransen. Dem Gegenwind muss man standhalten können, wenn er einem ins Gesicht bläst. Auch andere arbeiten daran, deinen Hafen zu erreichen.

Zeige ihnen, was eine Harke ist, setze dich durch, beziehe deinen eigenen Standpunkt. Oder schaue dich an der nächsten Ecke danach um, ob sich ein verlockender Abzweig bietet, der dir den einen oder anderen Umweg erspart. Die Direktverbindung ist nicht unbedingt der schnellste Weg zum Ziel; wie du dort angekommen bist, will hinterher niemand mehr wissen. Es geht lediglich darum, Ergebnisse vorzuweisen.

Belastbares Standbein

Hilf dir selbst. Die heutige Zeit nimmt auf Zögernde keine Rücksicht; kein Mensch wartet darauf, dass du dich bequemst, loszulegen. Ergreife selbst die Initiative, bemühe dich und bleibe hartnäckig.

Du kannst nicht erwarten, dass dir diese Mühe abgenommen wird. Jeder ist sich selbst der Nächste, und das gilt es, zu beweisen. Karitative Einrichtungen sind hier fehl am Platz, wiewohl auch sie sich im Wettbewerb behaupten müssen, wenn sie nicht untergehen wollen. Richte deine eigene Präsenz im weltweiten Netz ein und sorge dafür, dass man sie nicht übersehen kann.

Denke nicht immerzu nur ans liebe Geld, wenn du viel davon verdienen willst, konzentriere dich auf das, was du wirklich gut kannst. Verschaffe dir starke Partner, wenn es das ist, was dich weiterbringt. Lebe irgendwann genügsam von deinen Werbeeinnahmen, ohne auch nur einen Finger krümmen zu müssen, wenn das dein Ziel ist.

Wenn das Feld ausreichend bestellt ist, brauchst du nur noch zu ernten, sobald die Zeit reif dafür ist. Lege jetzt eine solide Grundlage für spätere Unternehmungen an, ziehe dein Ding auf Biegen oder Brechen druch. Sorge nur dafür, dass es nicht dein Rückgrat bricht.

Klug planen und von Althergebrachtem trennen

Einige haben ihren Karren schon erfolgreich an die Wand gefahren, daraus kann man seine Lehren ziehen. Vielleicht war es ja auch nur der falsche Moment, in dem sie ihr Abenteuer wagten, manches lässt sich leichter wiederholen, wenn die Umstände sich geändert haben.

Erfolg im Internet planen

Da muss man sein Ohr am Puls der Zeit haben. Interessante Entwicklungen sind genauestens zu verfolgen, damit man die Chance für den Einstieg nicht verpasst.

Hänge dich dran, klinke dich ein und warte geduldig ab, bis es so weit ist. Es nützt nichts, sich verrückt zu machen, das nimmt einem nur den letzten Funken Energie. Der aber wird anderweitig benötigt, und zwar für die Initialzündung.

Ist sie gelungen, läuft alles andere oft wie am Schnürchen, es hat sich verselbstständigt und ist kaum noch zu stoppen.

Wenn andererseits so manches nur leise vor sich hindümpelt, ist es höchste Zeit für einen Wechsel. Trauere dem Verpatztem nicht lange nach, ergreife die Gelegenheit für einen Neuanfang. Er birgt die Möglichkeit in sich, Ballast abzuwerfen, sich von Althergebrachtem zu trennen und daraus etwas neu zu formen. Wähle keinen zweiten Aufguss, sondern bessere Zutaten.

Randerscheinungen ruhig einmal vernachlässigen

Mixe deinen Cocktail des Erfolgs mit vorausschauendem Kalkül und mithilfe deiner untrüglichen Expertise. Bist du erst sattelfest genug, dann kannst du auch reiten – mitten hinein in einen traumhaften Sonnenuntergang und immer weiter.

Gönne dir etwas, wenn sich deine Bemühungen bezahlt gemacht haben, halte Rückschau und überlege mit etwas Abstand zum Geschehen, was du künftig noch verbessern kannst. Wer zu krampfhaft danach sucht, sieht leicht am Wesentlichen vorbei, er fokussiert sich auf die Randerscheinungen und vernachlässigt das Grund-Prinzip.

Ein gründliches Umdenken, das sehr wohl angebracht wäre, lässt sich so nicht bewerkstelligen, man verharrt im Tagesgeschäft, ohne einen womöglich schon überfälligen Richtungswechsel zu erkennen. Hilfreich ist oft auch ein sachkundiger Blick von außen. Er beugt der Betriebsblindheit vor, schafft neue Perspektiven. Du musst nicht notwendigerweise teuer dafür bezahlen, wenn du es hinbekommst, den eigenen Standpunkt für eine Weile zu verlassen und ihn aus der Distanz kritisch und unvoreingenommen unter die Lupe zu nehmen.

Ansatzpunkte dafür gibt es genug. Du darfst nur nicht darüber hinwegsehen, weil du zu sehr fixiert bist. Bleibe offen für Anregungen, die sich dir bereitwillig zeigen, wenn du die Augen davor nicht verschließt. Sei kreativ.

Kleinkariertes verhindert wahre Größe

Glaube nicht, nur du allein könntest das Ei des Columbus finden. Es gibt immer jemanden, der gute Ideen liefert und dafür nicht einmal etwas verlangt. Man muss nur bereit dazu sein, neidlos zuzugeben, dass andere besser sein können. Das befruchtet die eigene Aktivität so, wie die deine dazu beiträgt, ein anregendes Gedankengut in die weite Welt zu tragen, auf dass es dort seine Früchte trägt. Das musst du nicht unbedingt bemerken.

Gib dich einfach damit zufrieden, dass du etwas zurückbekommst, und mache das Beste draus. Die Kleinkariertheit führt nicht weiter, wenn man Großes vorhat.

Seie ab und zu ruhig ein wenig großzügig, dann wird dir Ähnliches widerfahren – wenn nicht sofort, so doch nach einer Weile. Womöglich genau in dem Moment, wenn du es gerade gut gebrauchen kannst.

Zur Schau getragene Verbohrtheit fördert nur den Widerstand, wenn du dich damit nicht der Lächerlichkeit preisgeben und Gefahr laufen willst, fortan ignoriert zu werden. Wo man aufeinander angewiesen ist, sollte ein Miteinander gepflegt werden, damit jeder auf seine Weise profitieren kann. Wer alles für sich allein beansprucht, wird Schwierigkeiten haben, an die Spitze zu gelangen.

Gib deinen Ego-Trip auf

Der Einzelkämpfer hat schlechte Karten in einem Spiel, das aus Interessen und Begehrlichkeiten besteht. Werde zum Teamplayer, wenn auch nur virtuell, denke daran, dass du es mit lebendigen Menschen zu tun hast. Verknüpfe deren Individualitäten zu einem riesigen Netzwerk, das allen Freude bringt. Davon wirst du profitieren, je mehr, desto besser. Was nützen Kontakte, die nichts fruchten?

Niemand möchte seine Zeit damit vergeuden, gehegte Hoffnungen enttäuscht zu sehen. Stelle sicher, dass deine Verbindungen funktionieren, vermittele jedem, der dich besucht, ein bescheidenes Erfolgserlebnis. Dann wird deine Mühe reich belohnt werden; was wächst, trägt einen gesunden Kern in sich. Er breitet sich aus eigenem Antrieb aus, wenn die Bedingungen stimmen, wenn die Atmosphäre sein Gedeihen fördert.

Sorge für ein angenehmes Klima, stelle Regeln auf, die unanfechtbar sind oder sich von selbst entwickeln, indem du den Spuren deiner Saat aufmerksam folgst. Pflanze einen Keim, der reiche Früchte tragen kann. Es soll dein Schaden nicht sein. Du wirst mehr verdienen, als du ausgeben kannst, damit lassen sich dann weitere Saaten ziehen.

Verankere sich im Gedächtnis der Nutzer deiner Dienste, mache dich und dein unvergesslich – durch eine besondere Eindringlichkeit und Einzigartigkeit.

Bewahre den Zauber

Wer Geld verdienen möchte, muss zeigen, dass seine Ideen dies wert sind. 5.000 € in der Woche sind dann kein Problem mehr, wenn sie der Begutachtung aus jeder erdenklichen Perspektive standhalten und damit viele begeistern. Oder fordern sie zur Diskussion heraus.

Stelle Provokantes dem Verbindlichem gegenüber, betone sämtliche Aspekte und Facetten dieser schillernden Angelegenheit, die einen nicht kalt lässt, sondern die Gemüter in Wallung bringt. Spiegel das Leben auf einer leicht entrückten Ebene, die Gelegenheit zur Reflexion bietet und dazu, auszusprechen, was sonst ungesagt bleiben müsste.

Greife den Menschen ans Herz, fange Ihre Seele ein, dann gewinnst du auch Zuspruch. Er dient dazu, die Reichhaltigkeit zu fördern, er sichert dir ein stattliches Plätzchen in der Ahnengalerie.

Bleibe anonym, wenn du nicht berühmt werden willst, umgib dich mit einer geheimnisvollen Aura, die neugierig darauf macht, zu erfahren, was denn wohl dahintersteckt. Oute dich, wenn es an der Zeit ist, oder lasse es bleiben.

Manches blüht im Verborgenen prächtiger als im grellen Sonnenlicht. Tarne dich, wenn du willst, gib dich zu erkennen, sobald das angeraten erscheint. Aber lüfte dein Geheimnis nicht, wenn dadurch sein Zauber verfliegt.

Viel Erfolg!

Willst du ein perfekt Produkt entwickeln?
Willst du dein bestehendes Produkt optimieren?

Dann hilft dir sicher mein Kurs "Das perfekte Produkt weiter!
Jetzt mehr erfahren